top of page
  • AutorenbildMaike Evers-Schmidt

Diese Studien überprüfen die Arbeit eines Mediums

Die Welt des Übersinnlichen und der Medien, die behaupten, mit der Geisterwelt in Kontakt treten zu können, hat seit jeher die Neugierde und das Interesse der Menschen geweckt. Während für einige die Vorstellung, mit Verstorbenen kommunizieren zu können, faszinierend ist, sind andere skeptisch und suchen nach wissenschaftlichen Beweisen. In diesem Blogbeitrag werden wir uns einige Studien ansehen, die die Arbeit eines Mediums überprüfen und einen Einblick in die Forschung auf diesem Gebiet bieten. Die Parapsychologie und die Suche nach Beweisen Die Parapsychologie ist ein Bereich der Wissenschaft, der sich mit Phänomenen befasst, die über die Grenzen der konventionellen wissenschaftlichen Erklärung hinausgehen. Hierzu gehören telepathische Kommunikation, Hellsehen, Präkognition und natürlich die Kommunikation mit Verstorbenen. Während die Parapsychologie von einigen als pseudowissenschaftlich angesehen wird, haben Forscher dennoch versucht, wissenschaftliche Methoden anzuwenden, um die Behauptungen von Medien zu überprüfen. Die Ganzfeld-Experimente Eine der bekanntesten Studien in der Parapsychologie sind die sogenannten Ganzfeld-Experimente. In diesen Studien werden Personen in einen entspannten Zustand versetzt und visuelle und auditive Reize stark reduziert. Ein Medium versucht dann, Bilder oder Informationen aus der Geisterwelt zu empfangen und zu übermitteln. In einigen Fällen haben diese Experimente bemerkenswerte Ergebnisse gezeigt, die über das hinausgehen, was durch Zufall allein erklärt werden könnte. Allerdings sind die Ergebnisse immer noch umstritten und werden von Skeptikern angefochten. Die Arbeit von Dr. Julie Beischel Dr. Julie Beischel, eine promovierte Psychologin, hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, indem sie wissenschaftliche Methoden verwendet, um die Arbeit von Medien zu überprüfen. Sie gründete das Windbridge Research Center, eine gemeinnützige Organisation, die sich der Erforschung des Lebens nach dem Tod und der Kommunikation mit Verstorbenen widmet. Dr. Beischel hat verschiedene Studien durchgeführt, in denen sie die Genauigkeit von Medien bei der Beschreibung von Verstorbenen und deren Persönlichkeiten überprüft hat. Ihre Arbeit hat zu interessanten Ergebnissen geführt, aber auch hier sind die Meinungen geteilt. Zu den aktuellsten Studien gehört: Die EREAMS-Studie (Empirical Research on Afterlife Mediumship and Survival) ist eine bemerkenswerte wissenschaftliche Untersuchung, die sich mit Jenseitskontakten und der Kommunikation mit Verstorbenen befasst. Diese Studie wurde in Zusammenarbeit mit Medien (Mediums), sowie der psychologischen Psychotherapeutin Kathrin Stephan durchgeführt. Die EREAMS-Studie verfolgt das Ziel, empirische Daten über Mediumsarbeit und die darin enthaltenen Informationen zu sammeln und zu analysieren. Sie bietet eine interessante Perspektive, um die Arbeit von Medien kritisch zu überprüfen und mögliche Beweise für die Existenz eines Lebens nach dem Tod zu suchen. Die Studie könnte wichtige Erkenntnisse liefern, um die Parallelen zwischen der spirituellen Vorstellung eines Lebens nach dem Tod und wissenschaftlicher Forschung zu erkunden. Es ist jedoch entscheidend zu beachten, dass die Ergebnisse der EREAMS-Studie weiterhin Gegenstand von Diskussionen und wissenschaftlichen Debatten sind, da die Untersuchung von paranormalen Phänomenen und Jenseitskontakten eine kontroverse Angelegenheit bleibt. In jedem Fall bleibt die EREAMS-Studie ein interessantes Beispiel dafür, wie Wissenschaft und Spiritualität in einem Bemühen zusammenarbeiten können, die Geheimnisse des Lebens und des Todes zu erforschen. Forschung in diesem Bereich setzt sich fort, und es bleibt spannend zu beobachten, wie sich unsere Kenntnisse über diese faszinierenden Themen in der Zukunft weiterentwickeln werden.


Die Debatte geht weiter Die Debatte über die Arbeit von Medien und die Möglichkeit der Kommunikation mit Verstorbenen wird wahrscheinlich noch lange weitergehen. Während einige Studien interessante Hinweise liefern, sind die Ergebnisse oft uneinheitlich und werden von Skeptikern kritisiert. Es ist wichtig zu beachten, dass die Parapsychologie immer noch ein umstrittenes Gebiet ist und viele wissenschaftliche Gemeinschaften ihre Ergebnisse nicht anerkennen. In jedem Fall ist die Faszination für das Übersinnliche und die Hoffnung, unsere Lieben nach ihrem Tod wieder zu hören, tief verwurzelt in der menschlichen Natur. Die Studien zur Überprüfung der Arbeit von Medien sind ein Schritt in Richtung wissenschaftlicher Erforschung dieses Phänomens, aber sie haben die endgültige Antwort auf diese rätselhafte Frage noch nicht geliefert. Die Diskussion wird weitergehen, und die Suche nach Beweisen für das Leben nach dem Tod wird uns wahrscheinlich noch lange begleiten.


Quelle: Chat GPT


29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page